laufende Projekte   abgeschlossene Projekte   Projektdokumentationen







   
Waldfunktionskartierung Hinterstoder

Auftraggeber

  • Forsttechnischer Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung - Sektion Oberösterreich
  • Amt der Oberösterreichischen Landesregierung - Landesforstdirektion
  • Gemeinde Hinterstoder

Zielsetzungen und Lösungsansätze

Im Rahmen der konstituierenden Sitzung des Beirates wurde von Seiten der WLV, der Forstbehörde, Landwirtschaft (ABB, Landwirtschaftskammer) den Gemeindevertretern (Gemeinderat, Ortsbauern- und Jagdausschuss) vorgeschlagen, als Grundlage für die Planung aller weiteren Maßnahmen, die in den "Naturraum Hinterstoder" eingreifen, soll der Ist-Zustand der Landnutzung und Landbedeckung erhoben werden. Dieser Datensatz soll sowohl für die Planung und Umsetzung, als auch für ein begleitendes Controlling regionaler Projekte dienen. Darüber hinaus werden Grundlagen für weitere Förderungen (z.B. §33 NschG OÖ) erwartet.

Die Ergebnisse des Projekts sollen für zwei Befundeinheiten (räumliche Ebenen) Aussagen liefern:

  • Ebene I: für das Gesamtgebiet
    • Waldfunktionen auf Basis einer Luftbildauswertung und Geländemodellanalyse; nach den Kriterien des Waldentwicklungsplanes (WEP), jedoch auf der Ebene des Planungsmaßstabes 1:10.000
    • Wildschadenssituation (terrestrische Erhebungen)
    • Ausscheidung von Nichtwald-Flächen insbesondere der Almflächen und Bergmähder auf Basis einer Luftbildinterpretation
  • Ebene II: Objektschutzwald (abgeleitet aus den Ergebnissen der Ebene I)
    • Waldfunktionen mit Erfüllungsgrad und Tendenz (Luftbild und terrestrische Erhebungen)
    • Wildschadensituation (Detailerhebung in den ausgewiesenen Flächen, terrestrische Erhebungen)

Anmerkung: die Naturschutzaspekte werden im Rahmen der Biotopkartierung (Abstimmung mit Naturschutz siehe Projekt „Naturraumentwicklung Hinterstoder“) gesondert erhoben und sind nicht Bestandteil dieser Erhebung. Die Erhebungen werden zu einem späteren Zeitpunkt zusammengeführt.

Zur Basisdatenerhebung wurden die im Rahmen der Biotopkartierung Oberösterreich erstellten Luftbilder (Echtfarbbilder mittlerer M 1: 15000) interpretiert. Ausgewertet wurden die Landbedeckungskategorien (Fels, Lockermaterial, Zwergstrauchheide, Latsche, Alpine Rasen, Weide, Mähwiesen, Wald, Gewässer, Feuchtflächen, künstlich verändert begrünt, bzw. unbegrünt und versiegelte Flächen). Innerhalb der Kategorie Wald wurde die Wuchsklasse, der Überschirmungsgrad und die vertikale Kronenstruktur angesprochen. Eine sichere Interpretation der Baumarten war nur in den Kategorien Laub- und Nadelholz möglich. Zur Auswertung der historischen Landbedeckung wurde das Bildmaterial des Waldstandsfluges von 1954 herangezogen.

Als Basis für die Erstellung der Interpretationsschlüssel werden bestehende Parameterlisten für Luftbildinterpretation im Schutzwald, die Kriterien zur Erstellung des Waldentwicklungsplanes sowie projektspezifischer Anwendungen herangezogen.

Ergebnisse

Das inhaltliche Ergebnis der Datenerhebung:

•  flächendeckende Kartierung der Landbedeckung

 

Abbildung 1 : Flächenbilanz der Luftbildauswertung

•  Darstellung der Verbisssituation im Gesamtgebiet und den Objektschutzwaldflächen

Abbildung 2 : Baumartenverteilung nach Höhenstufen (1= 0-10cm, 2= 11-30cm, 3=31-50cm, 4=51-90cm, 5=91-130 cm, 6=131+ cm Pflanzengröße) über alle Probeflächen außerhalb des Zaunes.

 

•  Flächendeckende Ausweisung der Waldfunktionsflächen am Beispiel Standortschutzwald

•  Ausweisung von Objektschutzwaldflächen, auf Basis des Pauschalgefälles zu Dauersiedlung und Infrastruktureinrichtungen (Zufahrtsstraße)

•  Dokumentation der Entwicklung der Kulturlandschaft sowie der Waldbestände in ausgewählten Gebieten während der letzten 50 Jahre

 

Abbildung 3 : Veränderung des Landschaftsbildes im Bereich des Schigebietes Hutterer Höss

Unter Einbeziehung der Interessensgebiete (siehe auch Projekt „Naturraumentwicklungskonzept Hinterstoder“) und aufbauend auf diese Ergebnisse können Detailprojekte geplant und umgesetzt werden. Weiters stellt diese Ist-Zustanderhebung eine Datengrundlage zur Dokumentation von Veränderungen des Naturraumes, wie es z.B für ein umfassendes Controlling im gesamten Bereich der Landnutzung (Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Tourismus, Jagd etc.) notwendig ist, dar.


zum Seitenbeginn